Kontakt aufnehmen

Physiotherapie in Schleswig.

Wir sind Wegbegleiter zurück zu einem
aktiven und möglichst gesunden Alltag.

Wir, das sind sechs erfahrene und gut ausgebildete Physiotherapeuten mit verschiedener Spezialisierung. Unser Team verfügt über einen großen Baukasten voller Methoden, Anwendungen und Maßnahmen. Dabei ziehen wir alle an einem Strang.

Hilfe zur Selbsthilfe in Schleswig

Angefangen hat alles vor über vier Jahrzehnten mit mir, Olav Hoppenheit. Dass ich einmal Physiotherapeut werde, das war für mich schon früh klar. Denn das Gespür für das, was uns der Körper mit Schmerzen, Signalen und Beschwerden sagen möchte, ist mir bereits in die Wiege gelegt worden, denn meine Mutter war eine der ersten Krankengymnastinnen in Kiel. Mit im Boot ist meine Frau und Physiotherapeutin Britta, die sich in ihrer eigenen Praxis ganz der Behandlung von Kindern widmet. Meine Liebe zu den Menschen und die Lust darauf, mich weiterzuentwickeln und zu helfen, ist es, was mich jeden Tag motiviert.

Kurzum, mir macht mein Beruf tierisch viel Freude.

Olav Hoppenheit

“Olav ist empathisch,
vorurteilslos, freundlich und kompetent.
Seine offene Art den Menschen zu begegnen zeichnet
ihn besonders aus.“

Matthias Winter, Patient

Physiotherapiepraxis Hoppenheit
Logo Bewegung
Krankengymnastik & Physiotherapie
Krankengymnastik & Physiotherapie

Es ist das Stück Lebensqualität. . .

das uns abhanden kommt, wenn uns Schmerzen und körperliche Einschränkungen belasten. Ob nach einer Operation, einer Erkrankung oder einem Unfall, wir, das Team der Physiotherapiepraxis Hoppenheit, wollen Wegbegleiter zurück zu einem aktiven und möglichst gesunden Alltag sein.

Gezielte Übungsprogramme “to go”

Unser Konzept ist einfach wie effektiv: Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn ein Patient uns nicht mehr braucht, dann haben wir gute Arbeit geleistet. Wesentliche Bausteine der Physiotherapie sind dabei vor allem aktive, aber auch passive Techniken. Gemeinsam mit unseren Patienten entwickeln wir gezielte Übungsprogramme, die sich verständlich und ohne großen Zeitaufwand an jedem Ort und zu jeder Uhrzeit durchführen lassen. Oft reichen schon zwei Minuten am Tag, um unseren Körper zu mobilisieren und unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Beispielsweise lässt sich mit unserem bewährten Rückenprogramm, das noch im Papierformat in die Tasche passt, mit wenig Aufwand viel erreichen.

Qualität & Sicherheit

Unser Team verfügt über einen großen Baukasten voller Methoden, Anwendungen und Maßnahmen. Dabei ziehen wir alle an einem Strang. Zur Sicherung der Qualität besprechen wir uns regelmäßig, arbeiten mit dem Mehr-Augen-Prinzip, auch stehen immer wieder interne Schulungen in unseren Kalendern. Wir tauschen uns aus und holen uns in regelmäßigen Teamrunden die Meinung der Kollegen ein. Immer mit dem gemeinsamen Ziel, für unsere Patienten wieder größtmögliche Schmerzfreiheit, Mobilität und Vitalität zu erreichen. Wir nehmen uns viel Zeit, sind authentisch, ehrlich und leiten solange an, bis das Programm fehlerfrei auch ohne uns in Eigenverantwortung durchgeführt werden kann.

Die ganz individuelle Bestandsaufnahme

Neben Erkrankungen, Fehlhaltungen, Überlastung, Ernährung und psychischen Ursachen, sind auch die richtigen Bewegungsabläufe ein entscheidender Faktor, den wir in unserer Anamnese berücksichtigen. In unserer Physiotherapie-Praxis wollen wir den eigentlichen Ursachen auf den Grund gehen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Selbst besonders kniffligen Herausforderungen stellen wir uns gern. Bei uns heißt das “Kausaltherapie”, denn wir setzen den Hebel da an, wo alles angefangen hat. Wir schulen und sensibilisieren die Wahrnehmung für den eigenen Körper. Zudem sind wir im engen Austausch mit den jeweiligen behandelnden Ärzten.

So steigern wir gemeinsam die Beweglichkeit und den Wohlfühl-Faktor auf dem Weg zu einem fitteren Leben.

Gesundheit unterstützen – Schmerzen lindern – Wohlbefinden stärken

Während der Behandlung trainieren wir unter anderem Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Die Wirkung von physiotherapeutischen Maßnahmen setzt an den anatomischen Strukturen des Körpers, zum Beispiel an den Muskeln, an. Hier wirkt die Therapie auf den Stütz- und Bewegungsapparat, das Nervensystem oder die inneren Organe. Und da Übung den Meister macht, werden unsere Programme dem Alltag so angepasst, dass sie gut durchzuführen sind. So starten unsere Patienten schon mit einem kleinen Warm-up in den Tag, denn Mobilisation ist für uns einer der wichtigsten Aspekte unserer Arbeit. Dabei geht es hier nicht um einen Fitnessplan, sondern um aktive Bewegung, die jeder machen kann.